Buchpräsentation – Religiöse Vielfalt im postsowjetischen Kaukasus

6. Juni 2018 | 18:00 Uhr | ZOiS | Mohrenstr. 60| 10117 Berlin

“Sacred Places-Emerging Spaces: Religious Pluralism in the post-Soviet Caucasus” New York: Berghahn Books, 2018

Trotz einer von Gewalt geprägten Geschichte ist der Kaukasus auch eine Region des gelebten religiösen Miteinanders. Auf der Grundlage neuer ethnographischer Erkenntnisse aus Georgien, Armenien, Aserbaidschan und der Russischen Föderation diskutiert das Buch Sacred Places, Emerging Spaces schwindende und im Erscheinen begriffene sakrale Orte sowie Pilgerorte im multi-ethnischen und multi-religiösen postsowjetischen Kaukasus. Die Beiträge erkunden die Auswirkungen von De-Säkularisierungsprozessen, einer wachsenden institutionellen Kontrolle und neuer Grenzziehungen zwischen dem Religiösen und dem Säkularen. Damit lassen sie den Kaukasus als einen dynamischen Grenz- und Kontaktraum in Erscheinung treten. Zwei der Autor*innen werden zentrale Thesen des Buches vorstellen und ihre Ergebnisse mit wissenschaftlichen Gästen diskutieren.

mit Dr. Jeanne Féaux de la Croix (Eberhard Karls Universität Tübingen), Dr. Uwe Halbach (SWP Berlin), PD Dr. Florian Mühlfried (FSU Jena) und Dr. Tsypylma Darieva (ZOiS Berlin)

Moderation: Dr. Regina Elsner (ZOiS) Bitte melden Sie sich unter events@zois-berlin.de an.

print

Latest Tweets

Konferenz: Neuordnung der Staaten – Neuordnung der Seelsorge. Staat und katholische Kirche in Ostmitteleuropa nach dem Ersten Weltkrieg: Deutsches Reich – Polen – Tschechoslowakei, Tübingen, 20.07.-20.08. https://t.co/O7FRKWqq4s

CfP: 2018 International Conference, Centre of Excellence in Estonian Studies “On the Move: Migration and Diasporas”, Deadline: 15.06. https://t.co/DF1uLNdORZ

Aufbruch zu Demokratie und Nationalstaatlichkeit in Mittel- und Ostmitteleuropa? Weitere Informationen zur Tagung hier: https://t.co/UlJyYR2bAm

100 Jahre belarussische Staatlichkeit: Das Verhältnis von Staat und Nation, 28.05., Berlin #DGO https://t.co/YjgzslyG50

Load more Tweets