Call for Applications

MA-Studium „EUROPEAN STUDIES MIT SCHWERPUNKT OSTEUROPA GLOBAL“

Der 2-jährige Masterstudiengang „European Studies mit Schwerpunkt Osteuropa Global“ bietet die Möglichkeit, sich gleichermaßen mit kulturellen Traditionslinien und gegenwärtigen Innovationsprozessen in Europa auseinanderzusetzen. Ein besonderer Fokus dieses Masters liegt auf den Ländern Osteuropas. Dabei werden Transformations- und Identitätsbildungsprozesse thematisiert und u. a. in komparatistischer Perspektive interpretiert. Die Studierenden werden befähigt, zukünftige kulturelle und sozialpolitische Tendenzen zu erkennen und im gesamteuropäischen Kontext zu verorten.

Das interdisziplinäre Studium beinhaltet neben wirtschafts-, sozial- und rechtswissenschaftlichen auch kulturhistorische und literaturwissenschaftliche Module. Der Blick wird auf einschlägige Forschungsansätze und Methoden gerichtet, mit denen der Gegenstand, beispielsweise kulturelle oder soziale Phänomene Osteuropas, näher beleuchtet wird. Dabei arbeitet das Global and European Studies Institute eng mit dem Institut der Slawistik, der juristischen und der Theologischen Fakultät, dem Historischen Seminar und dem Sonderforschungsbereich 1199 “Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen” der Universität Leipzig zusammen. Die Perspektive wird zudem erweitert durch die Zusammenarbeit mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen wie dem Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO), dem Simon-Dubnow Instituts und dem Leibniz WissenschaftsCampus Eastern Europe Global Area (EEGA), sowie mit der Graduate School Global and Area Studies.

Die Seminare und Vorlesungen werden teilweise auf Englisch angeboten. Im dritten Semester wird den Studierenden außerdem ein Auslandsstudium an einer der Partneruniversitäten des GESI (u.a. Wroclaw, Budapest, Zagreb, Vilnius) oder generell an einer Partneruniversität der Universität Leipzig (u.a. St. Petersburg, Minsk, Kiew, Sofia) empfohlen.

Bewerbungsvoraussetzungen:

Der Masterstudiengang „European Studies mit Schwerpunkt Osteuropa Global“ richtet sich an Studierende, die neben einem überdurchschnittlich guten Bachelorabschluss außerdem über hervorragende Deutsch- und Englischkenntnisse verfügen und sich zudem auch schon Kenntnisse in einer osteuropäischen Fremdsprache angeeignet haben.

Bewerbungsunterlagen:

Onlinebewerbung für den Studiengang „European Studies“ über Almaweb (www.almaweb.uni-leipzig.de – ausländische BewerberInnen bitte über uni-assist!), dabei dringend Interessenschwerpunkt Osteuropa Global angeben. Außerdem Motivationsschreiben, Lebenslauf, Nachweis über abgeschlossenes Bachelorstudium, Sprachnachweise, Referenzschreiben sowie fakultativ Nachweise über praktische Erfahrungen.

Bewerbungsfrist:

Die Bewerbung muss bis spätestens 31. Mai 2018 erfolgt sein.

Weitere Informationen:   

Alle Informationen finden Sie auch hier.

E-Mail: europastudien@uni-leipzig.de

print
Latest Tweets

Konferenz: Neuordnung der Staaten – Neuordnung der Seelsorge. Staat und katholische Kirche in Ostmitteleuropa nach dem Ersten Weltkrieg: Deutsches Reich – Polen – Tschechoslowakei, Tübingen, 20.07.-20.08. https://t.co/O7FRKWqq4s

CfP: 2018 International Conference, Centre of Excellence in Estonian Studies “On the Move: Migration and Diasporas”, Deadline: 15.06. https://t.co/DF1uLNdORZ

Aufbruch zu Demokratie und Nationalstaatlichkeit in Mittel- und Ostmitteleuropa? Weitere Informationen zur Tagung hier: https://t.co/UlJyYR2bAm

100 Jahre belarussische Staatlichkeit: Das Verhältnis von Staat und Nation, 28.05., Berlin #DGO https://t.co/YjgzslyG50

Load more Tweets